Zum Inhaltsverzeichnis
Einfache Modellierung pflanzenähnlicher Strukturen
Einfache Erweiterungen
Stochastische L-Systeme
Vorherige Seite Nächste Seite
Trennlinie

 
 
Stochastische L-Systeme

Alle Pflanzen, die mit dem selben deterministischen L-System erzeugt werden, sind identisch. Bei einer Kombination mehrerer Pflanzen in einem Bild, ergäbe dies eine unnatürliche Regularität. Um dies zu verhindern, werden die stochastischen L-Systeme eingeführt, die zufällige Abweichungen im Wachstum einführen.

Formal ist ein stochastisches L-System ein Quadrupel:


\begin{displaymath}G_{\pi} = (V, \omega, P, \pi)\end{displaymath}


Unterschiedlich zu einfachen D0L-Systemen ist hierbei die Funktion $\pi$: P $\to$ (0,1], die die Produktionen auf Wahrscheinlichkeiten abbildet. Die Summe aller Wahrscheinlichkeiten aller Produktionen mit gleicher linker Seite ergibt stets eins.

Ein einfaches Beispiel ist nachfolgend angegeben:

$\omega$ = F
p1 = F $\to^{.33}$ F[+F]F[-F]F
p2 = F $\to^{.33}$ F[+F]F
p3 = F $\to^{.34}$ F[-F]F

  

Stochastische Wachstumsstrukturen desselben L-Systems

Stochastische Wachstumsstrukturen desselben L-Systems

 

 


Trennlinie
Lily Zum Seitenanfang Vorherige Seite Nächste Seite

Letzte Änderung 21. Januar 2001