Beleuchtungsmodelle der Computer Grafik

Eine Simulation von Oliver Stephan

Die Simulation


Mit JAVA wäre die Beleuchtung dieser Kugel inteaktiv veränderbar !
Dieses Objekt besteht aus einem undurchsichtigen, hellgrau gefärbten Material. Mit dem Phong-Verfahren läßt sich eine wenig bis stark spiegelnde Oberfläche simulieren. Es wird von zwei farbigen Lichtquellen ausgeleuchtet. Die Lichtquellen sind punktförmig und zunächst ungerichtet, d.h. sie strahlen in alle Richtungen. Durch Anwendung des Beleuchtungsmodells vom Warn werden sie zu Strahlern mit veränderbarem Streuwinkel, die auf den Mittelpunkt des Objektes gerichtet sind.
Die Position der Lichtquellen kann mit Mausklicks verändet werden. Ein Standard Mausklick in das Applet versetzt die 1. Lichtquelle. Windows- und X-User positionieren die 2. Lichtquelle mit einem etwas längerem Klick auf die rechte Maustaste, Mac-User drücken beim Klicken die [Apfel]-Taste.
So sähe die Steuerungseinheit aus, aber nur mit einem JAVA-Interpreter !
Zum Tutorial der Beleuchtungsmodelle.
Zur I-Light Startseite


© Copyright September 1996 Oliver Stephan
e-Mail - Homepage